Umschulung zum/zur Bäckereifachverkäufer/in

Der Beruf

Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei verkaufen Brot und Backwaren, zum Teil auch kleine Imbisse. Sie bedienen und beraten Kunden und sorgen für eine anprechende Präsentation der Waren.

Aufgaben und Tätigkeiten

Welches Brot im Angebot ist und welchen Kuchen auch Diabetiker genießen dürfen: Freundlich und zuvorkommend informieren die Fachverkäufer/innen über die Verkaufspalette, gehen auf individuelle Wünsche ihrer Kunden ein und beraten sie bei der Auswahl der passenden Produkte. Fachverkäufer/innen nehmen Bestellungen für besondere Anlässe entgegen und sorgen dafür, dass diese fach- und termingerecht ausgeführt werden. Sie holen die Waren aus der Backstube bzw. nehmen sie von Lieferanten der Großbäckerei in Empfang und präsentieren sie ansprechend. Die Fachverkäufer/innen übernehmen in Bäckereien auch die Gestaltung und Dekoration der Verkaufstheke und der Schaufensterauslage.

Einsatzfelder

Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei finden Beschäftigung in erster Linie in Bäckereien und Einzelhandelsgeschäften.
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung in der Gastronomie bzw. bei Catering-Unternehmen in der Hotellerie.

Die Umschulung

Ablauf
Dauer 24 Monate, Vollzeit
Zeitraum: 01.02.2016 – 31.01.2018

Aufbau

  • 70% praktische Unterweisung
  • 30% theoretischer Unterricht
  • mehrwöchige Praktika (insgesamt 24 Wochen)
  • Zwischenprüfung/Gesellenprüfung
  • Ferien sind überwiegend Maßnahme bezogen festgelegt.
  • enge Kooperation mit Innungsbetrieben


Inhalte

  • Umschulung nach Ausbildungsverordnung
  • Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz und Hygiene
  • Nutzen von Informations- und Kommunikationstechniken
  • Arbeitsabläufe, Teamarbeit
  • Qualität, Kundenberatung und Verkauf
  • Umgang mit Anlagen, Maschinen und Geräten
  • Lagern und Kontrollieren von z. B. Lebensmitteln
  • Durchführen von Geschäftsverkehr, Werbung und Verkaufsförderung
  • Verpacken, Aushändigen, Präsentieren und Umgang mit Waren, Fachberatung
  • Herstellen von kleinen Gerichten und Backwarensnacks


Ziel/Abschluss

  • Erwerb des Gesellenbriefes


Jedem/er Geselle/in wird nach der bestandenen Gesellenprüfung ein geeigneter Arbeitsplatz angeboten!

Ansprechpartnerin

Frau Scholemann
Tel.: 02761/ 63 50 7
Fax: 02761/ 63 65 3
E-Mail: scholemann@baeckerfachschule.de