Sieger des Olper Backwaren-Designpreis 2-2014

Olper Meisterschüler im Kreativwettbewerb um tolle und neue Backwarenideen


Am Dienstag den 16.09.2014 nahmen erneut die Meisterschüler der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe am  Backwaren-Designpreis teil.
Die 10 Meisterschüler des zweiten Meisterkurses in diesem Jahr stellten neben den hohen Anforderungen des „Tagesgeschäfts“ eines hochwertigen Meisterkurses ihre Kreativität in der Entwicklung neuer innovativer Bachwaren unter Beweis.

Dabei lag auch diese Mal der Fokus auf der kreativen und innovativen Gestaltung zeitgemäßer oder wieder entdeckter Backwaren. Neben der Rezeptentwicklung, die weder Convenience-Ware oder –Produkte enthalten durfte, gehörte auch ein Produkt- und Preismarketing zu den bewerteten Kriterien. Im Zuge des  Backwaren-Designpreis erhalten die Meisterschüler die Gelegenheit zur selbständigen, kreativen Anwendung und Umsetzung der im Meisterkurs gelernten Fachkompetenzen. Außerdem winkt die Chance auf ein Preisgeld von bis zu 500 €.

Dazu der Meisterschüler Daniel Bertram aus Sundern: „Ich mache gerne bei diesem Wettbewerb mit, bei dem es um Phantasie und Kreativität geht. Ich finde diese Herausforderung super!“

Direktor Leo Trumm von der Bäckerfachschule war von den Ideen und der Umsetzung begeistert: „Die jungen Leute haben mit einem erheblichen Aufwand an Zeit und einem Riesenengagement tolle praxistaugliche Ideen frei von Convenience entwickelt, sie souverän  umgesetzt und präsentiert. Respekt und Hochachtung auch von meiner Seite! Mit dieser Vielfalt und Qualität von Backwaren hat das Bäckerhandwerk jede Zukunftschance!“

Und dieser Eindruck hat sich auch für die Jury aus anerkannten Fachleuten im Bäckereigewerbe eindeutig bestätigt: „Mit Backwaren wie beispielsweise dem „Pilzknöpfli“, dem „Ludi“ und dem „Grünkohlfocaccia“ und anderen tollen Backwaren haben die jungen Bäckereifachleute schmackhafte und optisch anspruchsvolle Backwaren geschaffen“, so Eva-Maria Lingemann aus Dortmund.
Die fachkundige Jury bestand aus den Verkaufsleiterinnen Annette Kamm aus Hagen, Eva-Maria Lingemann aus Bochum sowie dem Balver Bäckermeister Karl-Heinz Grote.Eva-Maria Lingemann über ihren Eindruck: „Wir waren mal wieder begeistert von der Kreativität der jungen Meisterschüler. Weiter so!“

 

Und hier sind die Gewinner:

v.l.: Thorsten Strang, Mareike Becker, Christopher Krimphove

1. Preis

 „Pilzköpfle“

einer kreativen Kombination aus lockerem Brötchenteig und einer schmackhaften Pilz-Maronifüllung von
Mareike Becker, Karlsruhe

2. Preis:

 „Ludi“

einer kreativen Brotspezialität mit einem Anklang an das rheinische Gericht „Himmel un Ääd“. Die Gebäckform erinnert an die Brücke von Remagen und ist somit mit der regionalen Geschichte von Herrn Strang eng verknüpft.
Thorsten Strang, Remagen

3. Preis:

„Westfälischen Grünkohlecke“

typisch westfälischen Herbst- und Winterspezialitäten verbunden mit der mediterranen Köstlichkeit Focaccia. Ein saftiger und herzhafter Genuss vom Handwerksbäcker!
Christopher Krimphove, Münster