Sieger des Olper Backwaren-Designpreis 1-2015

Zum 22. Mal war es am 10.März 2013 wieder Zeit für Kreativ-Nachwuchsbäcker aus dem Handwerk. An der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe wurde im Rahmen des aktuellen Meisterkurses der Kreativwettbewerb „Olper Backwaren-Designpreis“ ausgetragen. 6 junge Männer und 2 Damen haben sich neben den Herausforderungen eines anspruchsvollen Meisterkurses dieser freiwilligen Aufgabe gestellt.

Die Ideen und deren Umsetzungen waren grandios: Neben dem „Scharfen Griechen“, einem aromaintensivem Ciabatta mit aromatischer Oliven-Bärlauchkruste, dem „Blümchen“, einem knusprigen Blätterteiggebäck verziert mit echten Blüten, war die Guarana-Powerecke ebenso wie das „Fecanza“ vertreten, ein Dinkelciabatta mit sehr geringem allergenen Potenzial.

Für alle Kunden mit Weizenallergie war auch noch ein nussiges Buchweizenbrot im Rennen, hergestellt aus gekeimtem Buchweizen. Die Produktpalette wurde abgerundet mit einem russischen Sahnecreme-Törtchen und dem österreichischem Nugat-Topfen-Knödeln. Dazu Jürgen Hinkelmann, 2. Vorsitzender der Ersten Deutschen Bäckerfachschule und Unternehmer aus Dortmund: „Die Kreativität der jungen Fachleute ist immer wieder erstaunlich. Vor uns sitzt die Zukunft des Bäckerhandwerks. Mit solchen Fachleuten wird mir nicht bange“.

Das Bewertungsteam mit den Verkaufsleiterinnen Eva-Maria Lingemann und Annette Kamm sowie Bäckermeister Jürgen Hinkelmann waren voll des Lobes für alle Ideen, hatten jedoch die schwere Aufgabe, drei Sieger zu benennen.

Und hier sind die Gewinner:

v.l.: Sieger: Nicolas Biere, Nils Langgärtner, Eric Onder de Linden, Manuela Yasin, Jury: Jürgen Hinkelmann, Eva-Maria Lingemann, Annette Kamm

1. Preis

 „Buchkeimling“

ein nussiges Buchweizenbrot hergestellt aus gekeimtem Buchweizen für Kunden mit Weizenallergie
Eric Onder de Linden, Sankt Augustin

2. Preis:

 „Scharfer Grieche“

ein aromaintensives Ciabatta mit aromatischer Oliven-Bärlauchkruste
Nicolas Biere, Detmold und Nils Langgärtner, Gießen

3. Preis:

„Fecanza“

ein Dinkelciabatta mit sehr geringem allergenen Potenzial
Manuela Yasin, Ahaus

 

Die Sieger können sich über ein Preisgeld freuen: für den dritten Platz gab es 100 €, für den zweiten 200 € und der Sieger erhält 500 €.

Alle Teilnehmer haben sich außerordentlich engagiert gezeigt und sind somit in der Ausbildung der Fähigkeit zu marktgerechter Produktentwicklung einen gewaltigen Schritt weiter gekommen. Die Bäckerfachschule in Olpe setzt konsequent auf handlungsorientiere Ausbildung und hat damit die besten Erfolge.