Olper Backwaren Designpreis 2-2016

  • Olper Backwaren Designpreis 2-2016
  • Sieger v.l.n.r.: Schleuter, Potempa, Daebel, Hürter, Wolfschmidt

Angehende Bäckermeister im Kreativwettstreit um leckere und außergewöhnliche Backwaren

Zum immerhin 25. Mal war es am 07. September 2016 wieder Zeit für Kreativ-Nachwuchsbäcker aus dem Handwerk. An der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe wurde im Rahmen des aktuellen Meisterkurses der Wettbewerb „Olper Backwarendesignpreis“ ausgetragen. Immerhin 6 junge Männer und 3 Damen haben sich neben den Herausforderungen eines anspruchsvollen Meisterkurses dieser freiwilligen Aufgabe gestellt.

Die Ideen und deren Umsetzungen waren grandios: Neben dem „Zöli“ von Henrieke Hürter und Anke Wolfschmidt, einem phastastischen Törtchen für Menschen mit Weizenproblemen, der „Snacktasche“ von Andy Daebel, war die „Trüffelpraline“ von Alexander Fischer ebenso wie „Horst-maru“, einem deutsch-japanischen Projekt von Lisa Kleie.

Joshua Schleuter und Michael Potempa präsentierten den „Klumpenbatzen“, ein herzhaftes Gebäck aus Zwiebeln, Äpfeln und roter Beete. Felix Bregenzer und Christian Scherpel stellten die „Levantiner Nussschnecke“ vor.

Dazu Leo Trumm, Direktor der Ersten Deutschen Bäckerfachschule: „Meisterschüler in Olpe erwerben die Kompetenz, sich durch Entwicklung neuer und kreativer Backwaren von industriellen Einheitsprodukten zu unterscheiden und im Beruf erfolgreich zu sein.“

Die schwere Aufgabe der Bewertung lag in den Händen von Verkaufsleiterin Annette Kamm, Geschäftsführer Michael Bartilla und dem bekannten Fernsehbäcker Bernd Armbrust aus Wattenscheid.

Platz 1

Henrieke Hürter aus Bocholt und Anke Wolfschmidt aus Reckendorf mit „Zöli“

Platz 2

Michael Potempa aus Polch und Joshua Schleuter aus Sittensen mit dem „Klumpenbatzen“


 

 

Platz 3

Andy Daebel mit einer herzhaften Brottasche, dem „Mexicano“

 

 

 

 

Die Sieger können sich über ein Preisgeld freuen: für den dritten Platz 100 €, für den zweiten 200 € und für den ersten Platz  500 €.

Der WDR-Fernsehbäcker und selbständige Bäckermeister Bernd Armbrust kommentierte in gewohnt souveräner Weise und aus professioneller Sicht die Produkte.

Alle Teilnehmer haben sich außerordentlich engagiert gezeigt und sind somit in der Ausbildung der Fähigkeit zu marktgerechter Produktentwicklung einen gewaltigen Schritt weiter gekommen. Die Bäckerfachschule in Olpe setzt konsequent auf handlungsorientiere Ausbildung und hat damit die besten Erfolge.